Ausbildung für meinen Helfer auf 4 Pfoten

Ich bin Liesa, 27 Jahre alt und seit meiner Kindheit an einer autoinflammatorischen Erkrankung erkrankt.

Bei dieser Erkrankung entstehen Entzündungen im ganzen Körper, da das angeborene Immunsystem gegen die eigene Organsysteme arbeitet. Bislang hatte ich trotz unzähliger medikamentöser Therapien nicht den Erfolg, dass die Erkrankung stoppt. Ganz im Gegenteil.

Ich kämpfe insbesondere mit Entzündungen der Gelenke, Wirbelsäule, des zentralen Nervensystems, der Gefäße, Haut und des Magens und Darms.

Das bedeutet für mich, dass ein "normaler" Alltag längst nicht mehr möglich ist. Früher habe ich mich in jeder Hinsicht viel engagiert, zudem viel Musik und Sport gemacht und einer meiner größten Träume war und ist es Ärztin zu werden.

Doch mittlerweile bin ich auf einen Rollstuhl angewiesen, für viele Dinge benötige ich Hilfe eines Pflegedienstes und von Assistenzkräften und ich musste lernen mich auf dieses Leben das viel Kraft kostet einzulassen.

Paulchen ist seit einer Weile an meiner Seite, er ist ein Berner Sennenhund und schafft es in den dunkelsten Zeiten mir und meinen Mitmenschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Jedoch kann Paulchen noch mehr. Er unterstützt mich inzwischen auch in meinem Alltag.

Mein Herzenswunsch ist es, dass ich Paul als LpF-Assistenzhund mit Hilfe von Spenden im Rahmen einer assistierten Selbstausbildung fertig ausbilden kann. Eine Trainerin habe ich bereits und ich konnte ihm selbst bereits viel beibringen.

LpF bedeutet lebenspraktische Fähigkeiten. Seine Assistenzleistungen:

- Ausziehen von Kleidungsstücken.

- Dinge aufheben und mir bringen.

- Türen öffnen.

- Lichtschalter an und aus machen.

- Waschmaschine ein- und ausräumen.

- Mir bei einem medizinischen Notfall meine Notfallmedikamente bringen.

- Kontaktliegen.

- Hilfe holen.

Er hat mir sogar wieder den Traum erfüllt zu schwimmen und mich durch das Wasser gezogen. Ein anderes Mal, als ich mit dem Rollstuhl umgekippt bin, hat er Hilfe geholt.

Jedoch ist die Ausbildung sehr teuer und ich befinde mich noch im Studium und muss dieses seit geraumer Zeit pausieren. Meinen Job, den ich hatte, musste ich aufgrund meiner gesundheitlichen Situation aufgeben.

Es ist so gar nicht meine Art und mir deshalb sehr unangenehm, meine Mitmenschen um Geld und Unterstützung zu bitten. Jedoch bin ich unendlich dankbar, um jede Kleinigkeit, die mir und uns als Team hilft weiterzumachen und diesen großen Wunsch in Erfüllung geht.

Uns steht jetzt noch ein intensives Training bevor, nachdem er vom Tierarzt offiziell für gesund und zum Assistenzhund geeignet attestiert worden ist. So hoffe ich, dass Paul und ich nächstes Jahr die Prüfung machen können.

Vielen Dank!

Liebe Grüße,

Liesa und Paulchen

Spenden für Liesa an:

Sparkasse KölnBonn

IBAN: DE70 3705 0198 1935 6282 38

BIC: COLSDE33

Betreff: "Assistenzhund" + Liesa