Bitte unterstützt einen kranken Menschen und schenkt ihm einen Assistenzhund (bzw. eine Assistenzhund-Ausbildung). Ein Assistenzhund hilft im Alltag, rettet bei Notfällen und ist nicht zuletzt Balsam für die Seele. Bitte achtet beim Spenden auf das Betreff.

Spendenkonto: 

Sparkasse KölnBonn

IBAN: DE70 3705 0198 1935 6282 38

BIC: COLSDE33

Betreff: "Assistenzhund" + Name der zu unterstützenden Person

Ein Assistenzhund kann Juliane ein eigenständiges Leben und gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen

Ich bin Jule, 32 Jahre alt und mit einer Zerebralparese geboren worden. Ich sitze in einem Elektrorollstuhl. Meine Beine und mein rechter Arm sind von einer spastischen Lähmung betroffen. Abgesehen von meinen Beinen, die ich gar nicht bewegen kann, kann ich auch nur sehr eingeschränkt meine Arme und Hände bewegen. Trotz einer sehr bewegten Kindheit und Jugend, die ich die meiste Zeit bei meinen Großeltern und schließlich im Heim verbracht habe, bin ich eine sehr lebensfrohe Frau. Deshalb habe ich mich entschlossen in eine eigene kleine Wohnung... [weiterlesen]

Ein Assistenzhund hilft Annika mit den psychischen Folgen einer erlebten Katastrophe umzugehen

Ich bin Annika und 29 Jahre alt. Im Rahmen meiner posttraumatischen Belastungsstörung habe ich dissoziative Krampfanfälle, Dissoziationen in denen ich nicht orientiert bin, eine Gangstörung und Panik vor Menschenmengen.  Das bedeutet, dass ich es vor dem Einzug von Balu kaum geschafft habe alleine aus dem Haus zu gehen ...  [weiterlesen]

Unterstützung für die Assistenzhund - Azubine Dia für ein freieres Leben

Ich bin Melissa und 19 Jahre alt. Zwangsstörung, Angststörung und eine posttraumatische Belastungsstörung ... Therapien und medikamentöse Behandlungen reichen leider nicht aus. 

Am 23.01.2021 betrat ich mit der 9 Wochen alten Dia zum ersten Mal seit dem Einbruch wieder meine Wohnung und begann die 18-monatige Ausbildung. 

​Mit den Fortschritten in ihrer Ausbildung konnte ich, durch Dia, Stück für Stück Selbstständigkeit und Teilhabe erreichen, sie ermöglichte mir nun schon ein Semester des Studiums, der Alltagsfähigkeit, der sozialen Aktivitäten, der Heilung und Besserung. In einem halben Jahr soll ihre Prüfung sein

  ...  [weiterlesen]

Ausbildung für meinen Helfer auf 4 Pfoten

Ich bin Liesa, 27 Jahre alt und seit meiner Kindheit an einer autoinflammatorischen Erkrankung erkrankt.

Ich kämpfe insbesondere mit Entzündungen der Gelenke, Wirbelsäule, des zentralen Nervensystems, der Gefäße, Haut und des Magens und Darms.

 

Doch mittlerweile bin ich auf einen Rollstuhl angewiesen, für viele Dinge benötige ich Hilfe eines Pflegedienstes und von Assistenzkräften und ich musste lernen mich auf dieses Leben das viel Kraft kostet einzulassen.

Paulchen ist seit einer Weile an meiner Seite, er ist ein Berner Sennenhund und schafft es in den dunkelsten Zeiten mir und meinen Mitmenschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Jedoch kann Paulchen noch mehr. Er unterstützt mich inzwischen auch in meinem Alltag...  [weiterlesen]

Besondere Assistenz für den Naidú

 

Ich bin Jeannette (38), die stolze Mama von Naidú (8) und Iwen (6). 

Naidú ist ein wundervolles Kind mit Trisomie 21 plus frühkindlichem Autismus in starker Ausprägung. Diese besondere Doppeldiagnose bringt neben viel Energie, Sonnenschein und Lern-Möglichkeiten im Alltag auch sehr viele Herausforderungen und Anstrengungen mit sich.

Viel Liebe und Hoffnung setzen wir auf Diggi, unseren Assistenzhund-Azubi...  [weiterlesen]